Top argentinische Restaurants in Berlin

    Momentan verweilt das Team um IЯACIONAL Buenos Aires häufig in Berlin. Es macht uns riesig Spaß diese Stadt zu erkunden, die Menschen kennenzulernen, Schreibtische mit anderen Startups zu teilen und Erfahrungen auszutauschen. Ab und zu gehen wir auch aus. Das glaub man kaum. So viel wie wir arbeiten, aber wir bemühen uns tatsächlich auch die afterwork Zeit zu genießen bzw. zu gestalten. WIR FINDEN DAS WICHTIG!!

     

    Preußische Prinzen, Chakall und Malbec - wie man Steaks in Berlin so isst.

     

    Wir lieben gutes Fleisch, da liegt es nahe, dass wir argentinische Restaurants testen und euch die Resultate natürlich gerne mitteilen wollen. Wir haben bisher nicht nur gut gegessen, sondern auch wirklich coole und spannende Menschen kennengelernt, manche haben tatsächlich argentinische Wurzeln, andere haben blaues Blut oder sind im TV unterwegs.

     

     

    Das Sudaka in Berlin-Schöneberg

     

    Das Sudaka in Berlin-Schöneberg ist das Restaurant des argentinischen Starkochs und Weltenbummlers Chakall. Mittlerweile auch hier bekannt durch die Beef Buddies. Er serviert südamerikanische Klassiker und Spezialitäten wie feurige Ceviche, herzhafte Empanadas oder frische Garnelen  – und die besten Steaks direkt vom original-argentinischen Grill. Außerdem gibt es ausgewählte Weine aus Südamerika oder grandios hauskreierte Cocktails. Aber der Hammer kommt zum Schluss - die südamerikanischen Desserts, für die Küchenchefin Josie Franke so berühmt ist.

     

    OJO DE AGUA - Berlin- Wilmersdorf

     

    Das erste Restaurant hat Dieter Meier in Zürich eröffnet. Mittlerweile gibt es das OJO DE AGUA auch in Berlin. Hier gibt es biologisch zertifizierten Weine und sein Premium Estancia Beef aus Argentinien. Die Bioweine sind gekeltert von einem der weltführenden Oenologen (Marcelo Pelleriti), der für seine Weine aus dem Pommerol (Chateau Legay und Chateau La Violette) dieses Jahr 100 resp. 99 Parker-Punkte erhalten hat. Das Beef stammt von Rindern der Rassen Hereford und Black Angus, die sich das ganze Jahr in der freien Natur von Gras ernähren.

    Hier servieren Philipp Prinz von Preußen und sein Bruder Christian Prinz von Preußen. Eineiige Zwillinge – und die Ur-Ur-Enkel von Kaiser Wilhelm II. Aber die beiden Jungs sind sehr um das Wohl ihrer Gäste bemüht und sind durchaus mit der Gastroszene vertraut. By the way: Die Weine “Puro“ und „Ojo“ lässt Dieter Meier nahe Mendoza anbauen. Roter Wein, verkauft von preußischen Prinzen. Eine spannende Mischung für Berlin!

     

    Weitere Adressen folgen in Kürze!

     

     

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 2
    • #1

      Philipp Reuter (Freitag, 10 April 2015 13:13)

      Lecker war's

    • #2

      Fanny (Mittwoch, 20 Mai 2015 08:39)

      Wir essen Freitag beim Chakall und ich freue mich schon soooo!!!