Zärtliche Liebe, Sex oder Leidenschaft - 90 Minuten in Buenos Aires

    Buenos Aires ist nicht nur sexy, weil diese Metropole so lebendig und aufregend ist. Nein, in keiner anderen Stadt bedarf es lediglich zwei Silben um das Gespräch auf eine etwas andere Ebene zu heben. Es geht um 90 Minuten, die grenzenlose Leidenschaft und vielleicht auch ein bisschen Liebe versprechen… Welch ein Wunder, es geht nicht um Fußball. Wenn die Leidenschaft der Porteños sehr groß ist, dann besuchen sie die sogenannten Telos. Dort werden Zimmer im Neunzigminutenrhythmus an Gäste vermietet, die definitiv nicht zum Schlafen herkommen. Offiziell werden die Stundenhotels als „Albergues Transitorios“ bezeichnet, Übergangsherbergen, allein im Stadtgebiet von Buenos Aires gibt es rund 170 von ihnen. Der Preis für ein Zimmer schwankt zwischen 30 und 450 Peso, 5 bis 80 Euro, pro turno, je nach Lage, Service und Ausstattung.

    Das Angebot reicht von abgewrackten Kaschemmen im Bahnhofsviertel Constitución über unscheinbare Wohngebäude in Palermo, wo nur dezente Schilder und die typischen Sichtschutzhecken vor der Eingangstür auf die spezielle Nutzung hinweisen, bis hin zu den großen, edelglatten Neubauten an der Panamericana, jenseits der Stadtgrenze. 

    Also geht es um schnellen Sex, Ehebruch oder die hemmungslose Leidenschaft, wenn es Paaren nach ein paar Drinks und heißem Tango überkommt?

    Naja, im Jardines de Babilonia will keiner eine schnelle Nummer - sicher mindestens fünf davon. Die Zimmer sind Bühnenbilder erotischer Fantasien, pornografische Abenteuerkulissen. Eine Supersuite lässt sich auf drei Ebenen bespielen, angefangen beim Jacuzzi am Fuß des offenen Treppenaufgangs bis zum Doppelbett mit Messinggitter im zweiten Stock, von wo aus man das Badezimmer hinter Glasfenstern gut im Blick hat – eine unüberschaubare Anzahl von Brauseköpfen ragt aus Wandkacheln und Bodenfliesen. In Etage 3 steht eine Récamiere bereit, bei schönem Wetter auch ein kleiner Pool im Freien, mit Palmen und Blick auf den Verkehr.

     

    Vermutlich hält diesem allgegenwärtigen Erfolgsdruck nicht jede Libido stand. Wenn nichts mehr geht, helfen die Rezeption, Dildos, Vibratoren, Latex-Outfits, das Gleitmittel, die Liebesschaukel zu 180 Euro oder eine Strip-Stange. 

    "Love" is in the air!

     

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 1
    • #1

      Henning (Freitag, 20 Februar 2015 10:21)

      Haha, klingt interessant.